NPD-Funktionär mit Patronen aus dem Nähkästchen

Eine Geldstrafe von 600 Euro muss laut redok der NPD-Funktionär Joachim Nahtz aus Eschede (Kreis Celle) wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz zahlen. Bei dem rechtsextremen Landwirt, dessen Hof oft als Treffpunkt und Veranstaltungsort für Neonazis aus Norddeutschland dient, waren im Zuge einer Hausdurchsuchung Patronen entdeckt worden.

Der 74-jährige Nahtz hatte bei der Verhandlung vor dem Amtsgericht Celle die Vorwürfe eingeräumt und erklärt, dass er die Patronen im Nähkästchen seiner Mutter gefunden habe. Von der Staatsanwaltschaft war eine Strafe von 1.200 Euro gefordert worden. Weitere Details bei redok.

Siehe auch: Neonazis wollten Sonnenwende in Niedersachsen und Hessen feiern, Neonazis wollen JN in Niedersachsen reaktivieren, Niedersachsen: Neonazis unter Waffen

One thought on “NPD-Funktionär mit Patronen aus dem Nähkästchen

Comments are closed.