Rassistische Diskoschläger vor Gericht: Kritik an langer Verfahrensdauer

Mehr als zwei Jahre hat es gedauert, bis der rassistische Angriff auf Hasan K. vor dem Bernauer Amtsgericht zu Ende geführt werden soll. Der Deutsche mit türkischem Migrationshintergrund wurde nach Angaben der Opferperspektive im August 2007 vor der Diskothek Musikzelt von Jugendlichen rassistisch beleidigt und zusammengeschlagen. Niemand der umstehenden Zeugen und Türsteher kam dem damals 21-Jährigen zu Hilfe.

Hasan K. wurde bei der Attacke schwer verletzt. Er erlitt laut Opferperspektive einen Jochbeinbruch und musste stationär behandelt werden. Für die Tat verantworten müssen sich Rene L. und Rene S. Gegen die Beiden erhob die Staatsanwaltschaft bereits im Dezember 2007 Anklage. Das Gerichtsverfahren begann neun Monate später und wurde zweimal abgebrochen. Auf die jetzt anberaumte Neuverhandlung musste Hasan K. erneut neun Monate warten.

Ob nach so langer Zeit das Gericht in der Lage sein wird, dem Opfer Hasan K. Gerechtigkeit wiederfahren zu lassen, sei fraglich, so die Opferperspektive weiter. Die Chancen auf eine Verurteilung sinken, je länger ein Verfahren dauert. „Für die Bekämpfung des Rechtsextremismus ist das langsame Vorgehen der Justiz in diesem Fall ein negatives Signal“, erklärt dazu Judith Porath, Mitarbeiterin der Opferperspektive. „Für das Opfer bedeutet die lange Verfahrensdauer eine immense psychische Belastung. Das Geschehene kann nicht angemessen verarbeitet werden, wenn noch nicht einmal die juristische Ebene beendet ist.“ Der Prozess findet am 08. September 2009 im Amtsgericht Bernau statt.

Siehe auch: “143 Todesopfer durch Rechtsextremismus seit 1989″, Regierung zählt “nur” 40 Tote durch rechtsextreme Gewalt seit 1990, Auf Rekordkurs: 9.119 politisch rechts motivierte Straftaten im ersten Halbjahr 2009Festnahme von JN-Mitglied: Pläne für größeren Bombenanschlag?, Juni 2009: Rechte Schläger verletzen mindestens 61 Personen, Gewaltandrohung gegen Juden: NPD-Lied nicht strafrechtlich relevantLinktipp: Karten zur extrem rechten Ideologie und Gewalt in Deutschland, Neonazi tötet 18-Jährigen: Gericht sieht keinen rechten Hintergrund, Verfassungsschutzbericht 2008: Politisch motivierte Kriminalität rechts steigt, Das war 2008: Mehr als 1000 Gewalttaten, 350 Waffenfunde und mindestens zwei Todesopfer, “Bundesregierung verharmlost weiter tödliche Dimension von Rechtsextremismus und Rassismus”

One thought on “Rassistische Diskoschläger vor Gericht: Kritik an langer Verfahrensdauer

Comments are closed.