Gastwirt sagt NPD-Veranstaltung ab

Der Wirt der Gaststätte Kolpinghaus Unna hat am 05. September 2009 eine Versammlung der NPD Unna eigenhändig abgeblasen. Wie Der Westen berichtet, habe er die Veranstaltung abgesagt, nachdem er Kenntnis davon hatte, wer seinen Saal mieten wollte.

Vor einer Woche habe eine Person den Saal für 60 Personen gebucht. Der Name war Gastwirt Ferid Karadeg dem Bericht zufolge aber nicht bekannt, er schöpfte keinerlei Verdacht. Dann informierte ihn dem Beicht zufolge die Polizei, dass es sich bei dem Treffen um eine NPD-Versammlung handeln soll, zu der unter anderem der Vorsitzende der NPD-Unna, Hans-Jochen Voß, geladen hatte. Voß ist auch aus diversen Internet-Foren als ausdauernder, aber inhaltsarmer Kommentator bekannt.

Karadeg habe Voß daraufhin mitgeteilt, dass der Saal nicht an die NPD vermietet werde. „So etwas will ich hier nicht haben“, sagte Karadeg. Am Samstagnachmittag erklärte er den Angaben zufolge dann immer wieder mit einer Engelsruhe, freundlich aber bestimmend den Gästen, die zur Versammlung wollten: „Tut mir leid, die Versammlung ist abgesagt.“ Die Polizei postierte sich aus Sicherheitsgründen mit mehreren Einsatzkräften vor der Gaststätte an der Klosterstraße.

Schon mehrmals zuvor hatte die NPD Veranstaltungen absagen müssen, da Gastwirte informiert wurden, dass Neonazis den Saal gemietet hatten. Die Antifa UNited hat zudem eine “Handreichung für Gastwirte” publiziert, in der sie Tipps zum Umgang mit Neonazi-Veranstaltungen gibt.

Siehe auch: Mutiger Gastwirt beendet Neonazi-Versammlung in Kamen, Und wöchentlich grüßt der NPD KV Unna / Hamm, “Zivilcourage” und “Antifa” informieren Wirt: NPD-Veranstaltung musste verschoben werden,  Und wöchentlich grüßt der NPD KV Unna / Hamm, Indymedia über Voß und die NPD Unna / Hamm

One thought on “Gastwirt sagt NPD-Veranstaltung ab

  1. „21.43 Uhr: Aus Unna hören wir: Dort sollte am Nachmittag eine „Anschlussaktion“ von Rechtsradikalen im Saal einer Gaststätte in der Innenstadt stattfinden. Die Polizei informierte den Wirt, der offenbar nicht wusste, wer sich bei ihm eingemietet hatte. Daraufhin kündigte er den Mietvertrag – und die Veranstaltung der Neonazis fand nicht statt.“

    Quelle: http://www.ruhrnachrichten.de/lokales/dortmund/Dortmund-Protest-gegen-Neonazis-bleibt-weitgehend-friedlich;art930,660813

Comments are closed.