Fast 50 Neonazi-Konzerte in drei Monaten

Von April bis einschließlich Juni 2009 haben in Deutschland rund 35 rechtsextremistische Skinhead-Konzerte und 10 Liederabende stattgefunden. Dies geht aus der Antwort der Bundesregierung (16/13896) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (16/13845) zu ”Musikveranstaltungen der extremen Rechten im zweiten Quartal 2009“ hervor.

Danach wurden die Skinhead-Konzerte von insgesamt etwa 3.400 Personen besucht und die Liederabende von insgesamt rund 600 Personen. 8 Konzerte wurden den Angaben zufolge in den drei Monaten von der Polizei aufgelöst und 5 Konzerte im Vorfeld verboten beziehungsweise ”durch präventive Maßnahmen der Sicherheitsbehörden verhindert“.

Siehe auch: Polizei darf Nazi-Skinheadkonzert mit Platzverweis beenden

Alle Meldungen aus der Rubrik Rechtsrock.