Harter Schlag gegen die Neonazi-Musikszene

Durch einen Zufall ist der Polizei in Waiblingen bei Stuttgart am 4. August 2009 ein Schlag gegen den bundesweiten Handel mit rechtsextremer Musik gelungen. Nach einem Hinweis aus der Bevölkerung stießen die Beamten in einem Keller auf einige tausend CDs mit mutmaßlichem Rechtsrock, Aktenordnern und Belegen. Dem 34-jährigen Mieter des Kellers, Sascha Deuerling, erwarten jetzt Verfahren wegen Volksverhetzung und Propagandadelikten. Doch der Neonazi und ehemalige Betreiber einer rechtsextremen Auktionsplattform im Internet ist bereits vor knapp einem halben Jahr untergetaucht.

Von Kai Budler für NPD-BLOG.INFO

Deuerling ist ein alter Bekannter der Polizei und des Verfassungsschutzes. Er ist seit vielen jahren in der rechtsextremen Musikszene aktiv, war Mitglied in den rechten Bands „Carpe Diem“ und „Propaganda“ und spielt Schlagzeug in der der 1987 gegründeten rechtsextremen Skinheadband „Noie Werte“ aus dem Großraum Stuttgart, einer der ältesten und bekanntesten deutschen Rechtsrockbands. Sein Label „RACords“ und seine Aktivitäten im Internet bescherten Deuerling bereits im September 2007 uniformierten Besuch. Besonders eine von ihm betriebene Auktionsplattform galt den Behörden zufolge als zentrales Medium der rechtsextremen Szene. Bei einer Hausdurchsuchung in Deuerlings Wohnung beschlagnahmten die Ermittler nicht nur rund 1.000 Tonträger, sondern auch Festplatten und etwa 20.000 Kunden- und Auktionsdaten. Die Ermittlungen der daraufhin gegründeten „AG Netzwerk“ führten schließlich im März 2009 zur bis dahin größten Razzia gegen die rechte Musikszene in Deutschland. Bundesweit wurden 224 Wohnungen und Geschäftsräume durchsucht und 90.000 Tonträger, mehrere hundert Computer sowie Waffen oder Waffenteile beschlagnahmt. Die Aktion hat inzwischen schon einige Strafverfahren nach sich gezogen, der Drahtzieher selbst blieb aber von Konsequenzen verschont: er war schon vor der Razzia im März abgetaucht. Um ihn zur Rechenschaft zu ziehen, wäre ein Haftbefehl nötig. Dafür aber reichten die bei Deuerling sicher gestellten Funde offenbar nicht aus. Ob sich das mit dem neuen Fund ändert, muss die Auswertung der sicher gestellten Gegenstände zeigen.

An Deuerlings musikalischer Aktivität ändert sein Abtauchen offenbar nichts. Erst im vergangenen Monat spielte „Noie Werte“ mit sieben anderen Rechtsrock-Bands vor 1.300 Zuschauern auf einem Festival in der Nähe von Verona in Norditalien. Das von den „Veneto Fronte Skinheads“ organisierte Konzert von „Noie Werte“ war der erste Auftritt der Band seit drei Jahren.