Neonazi-Hotel kann geräumt werden / Razzia nach erneutem Schuss

Zweieinhalb Wochen nach der Besetzung eines Hotels am Rand der Lüneburger Heide durch Neonazis steht nach Angaben der Mitteldeutschen Zeitung die Räumung der Immobilie bevor. Das Landgericht Lüneburg habe am 04. August 2009 einem Antrag des Zwangsverwalters auf eine einstweilige Verfügung für die Räumung des Gebäudes stattgegeben, berichtet das Blatt. Das ehemalige Landhotel Gerhus in Faßberg bei Celle in Niedersachsen könne damit noch am selben Tag geräumt werden, sagte der Anwalt des Zwangsverwalters dem Bericht zufolge.

Zuvor hatten mit Unterstützung eines Spezialkommando nach Angaben des blick nach rechts Beamte der Celler Polizei am 04. August 2009 gegen 5.15 Uhr das Hotel „Landhaus Gerhus“ durchsucht. Es bestand der Verdacht des Verstoßes gegen das Waffengesetz, am Vortag hörten Polizeibeamte dem Bericht zufolge einen Schuss vom Hotelgelände. Bereits kurz nach Beginn der Besetzung hatten Anwohner Schüsse gemeldet.

Siehe auch: Braunes Schulungszentrum in Faßberg: Etappensieg für NPD-Vize Rieger, Neonazis wollen JN in Niedersachsen reaktivieren, Neonazi-Schulungszentrum: Faßberg will Landhaus erwerben, Faßberg: Einsatz im Immobilienpoker wird erhöht, “Als Haus wärst du `ne Hütte”: Neonazis bieten, Gemeinden zahlen, Über die Anziehungskraft von Bruchbuden auf Neonazis