Ex-NPD-Spitzenfunktionär Molau von Wahlliste gestrichen

Die NPD gibt sich gern als „ganz normale Partei“. Doch, was bei ganz normalen Parteien ein Routinevorgang ist, gerät bei den Rechtsextremisten zum Fiasko: Zum Beispiel die Erstellung von Kandidatenlisten für die Bundestagwahl.

Kurzerhand hat am 31. Juli 2009 in Hannover Niedersachsens Landeswahlleiter Volker Homuth den Spitzenkandidaten der rechtsextremen Partei für Bundestagswahl, den 40 Jahre alten ehemaligen Waldorflehrer Andreas Molau aus Groß Denkte bei Braunschweig, als NPD-Spitzenkandidaten von der Liste streichen lassen. Der Grund: Es fehlten die erforderlichen Unterlagen der Heimatgemeinde des NPD-Mannes.

Auch die persönliche Zustimmungserklärung des Spitzenmannes für seine Kandidatur suchten die Beamten vergebens. Szenekenner gehen davon aus, dass Molau selbst die Unterlagen zurückgehalten hat, um die ohnehin verschwindend geringen Wahlchancen seiner Partei zu torpedieren. Denn Molau hat mittlerweile hauptberuflich als Pressesprecher bei der konkurrierenden, DVU angeheuert. Seit Monaten liegt der Ex-Spitzenkandidat mit seiner eigenen Partei im Streit.

An seiner Stele wird jetzt ein ehemaliger Hauptsekretär der Bundesbahn die NPD-Liste in Niedersachsen anführen. Der Mann war von der Bundesbahn vor vielen Jahren wegen rechtsextremer Umtriebe aus dem Beamtendienst entfernt worden.

Insgesamt werden sich in Niedersachsen zwölf Parteien an der Bundestagswahl beteiligen – dazu gehören alle im Landtag vertretenen Parteien – außerdem die Tierschutzpartei, die Piratenpartei, die Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands (MLPD), die Ökologisch-Demokratische Partei, die Rentnerinnen und Rentner Partei sowie die rechtsextremen Parteien NPD und DVU. Auf den zugelassenen Landeslisten stehen 249 Kandidaten.

Siehe auch: DVU arbeitet künftig mit der FPÖ zusammen – und der NPD, NPD und DVU: (Deutschland)Pakt schlägt sich, Pakt verträgt sich

2 thoughts on “Ex-NPD-Spitzenfunktionär Molau von Wahlliste gestrichen

  1. „außerdem die Tierschutzpartei, die Piratenpartei, die Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands (MLPD), die Ökologisch-Demokratische Partei, die Piratenpartei, die Rentnerinnen und Rentner Partei sowie die rechtsextremen Parteien NPD und DVU.“

    To Err is human, to Arr is pirate!

    mit piratigem Gruß 😉
    NDM

Comments are closed.