Frauenmachtkampf in der Männerwelt der NPD

Die Vorsitzende der NPD-Unterorganisation „Ring Nationaler Frauen“ (RNF) muss gehen, sie hatte ihrer Partei vorgeworfen eine „Männersekte“ zu sein. In dem Streit geht es aber auch um einen Stellvertreterinnen-Krieg. Auch unter den Frauen will die NPD verhindern, dass „Bürgerliche“ gegenüber den „Nationalen“ Terrain gewinnen.

Von Jan Riebe für Mut gegen rechte Gewalt

Auf der am letzten Samstag stattgefundenen Vorstandsversammlung des RNF wurde die bisherige Vorsitzende und Mitgründerin des RNF, Gitta Schüßler, durch einen Misstrauensantrag gestürzt. Sie hat daraufhin alle Ämter in der rechtsextremen Frauenorganisation niedergelegt, bleibt jedoch Mitglied. Ihre ebenfalls gestürzte Vorstandskollegin Jasmin Apfel, Ehefrau des NPD-Landtagsabgeordneten Holger Apfel, verließ die Frauenorganisation der NPD gleich komplett.

Eingebracht hatten den Antrag Stella Hähnel, Ehefrau des Berlin NPD Vorsitzenden Jörg Hähnel. Eine von außen gesteuerte Aktion ist daher durchaus wahrscheinlich. Erst wenige Tage zuvor hatte Gitta Schüßler es gewagt, die Dominanz der Männer innerhalb der NPD zu kritisieren. Wie Endstation Rechts berichtet, warf Schüßler dem Landesverband Mecklenburg-Vorpommern vor eine „Männersekte“ zu sein. Hintergrund dieser vehementen Kritik ist, dass die in M-V für die NPD gerade erst gewählte Bürgerschaftsabgeordnete Franziska Vorpahl und die Kreistagsabgeordnete Marianne Pastörs zugunsten von Männern ihre Mandate niedergelegt haben. Schüßler nannte dieses Vorgehen „einen innerparteilichen Skandal“ und „Betrug am Wähler“, der die Arbeit des RNF „irrelevant“ mache. Sie hatte angekündigt dieses Vorgehen zum Thema im Bundesvorstand zu machen, dies dürfte sich mit ihrer Abwahl erledigt haben.

Weiterlesen bei Mut gegen rechte Gewalt.

Siehe auch: NNN: “Der Föhrer dankt den Frauen”, “Ex-DDR-Außenminister” als NPD-Heimchen am Herd, Poppenkontakte & Huren24 – Erpressung bei der NPD?, Neonazi-Frauengruppen “schießen wie Pilze aus dem Boden”, Provokation und Machtkampf: Sachsens NPD-Fraktionschef lobt NS-Familienpolitik, Was treibt Frauen in eine frauenfeindliche Szene?, Ideologie versus Alltag: Kommunikationsstrategien neonazistischer Frauen im Internet, RNF: Pastörs gründet Frauen-Gruppe, Palau heißt jetzt Hähnel, NPD-Kandidaten: männlich und kaum zu erreichen, NPD-Funktionärin: `BRD nicht annährend eine Demokratie`, NPD will bundesweiten `Nationalen Sanitätsdienst` aufbauen, Frauen in der NPD: RNF soll künftig eigenen Etat erhalten, Lesetipp: Frauen in der extremen Rechten, NPD-Wahlkampf: Von Eva Herman bis zur `Doitschen Säuferfront`, RNF: ‚Nationale Frauen’ – ohne eigene Positionen, RNF-Bundestreffen: NPD-Frauen bauen Strukturen auf, Brandenburg: Frauen auf dem Vormarsch, Dokumentation: Das Arbeitspapier des RNFRNF: Pastörs gründet Frauen-Gruppe, Palau heißt jetzt Hähnel