Wahlkampfparole der NPD: “Schlagt zurück!”

Der Spitzenkandidat der NPD in Trier, Safet Babic, hat in einem Video die Parole für den Kommunalwahlkampf ausgegeben: „Schlagt zurück!“ Babic, der laut Medienberichten jüngst wegen einer Schlägerei festgenommen wurde, forderte zudem eine verstärkte Polizeipräsens, um „Trier wieder sicher zu machen“. Das Problem der angeblich so gefährdeten Sicherheit werde durch „den Zuzug wesensfremder Ausländer verschärft“, so Babic weiter.

„Wir müssen radikal umdenken“, forderte der NPD-Kandidat – und setzte zum Zitat des Tages an: „Nicht nur in der Wirtschaftspolitik, sondern auch in anderen Wirtschafts- und Politikfeldern.“

Babic gilt in rechtsextremen Kreisen als umstritten – wegen seiner bosnischen Herkunft. Die Jungen Nationaldemokraten begründeten seine Aufnahme laut Wikipedia so: Babic verfüge über ein „äußerst nordische(s) Aussehen“ und sei „viel mehr Deutscher als einige von uns“.

Siehe auch: Trier: 29 Teilnehmer bei NPD-Veranstaltung mit Parteichef Voigt, Verdacht auf gefährliche Körperverletzung: NPD-Landesvize festgenommen, Neonazis marschierten am 08. Mai auf Trierer Friedhof, NPD zerlegt sich auch in Rheinland-Pfalz