Trier: 29 Teilnehmer bei NPD-Veranstaltung mit Parteichef Voigt

Exakt 29 Kundgebungs-Teilnehmer aus ganz Rheinland-Pfalz und dem Saarland hat die NPD zu einer Veranstaltung in Trier auf die Straße gebracht. Kinder und Jugendliche seien dabei eingerechnet, berichtet der Triersche Volksfreund. Die Rechtsextremen entstiegen demnach erst eine Stunde nach dem gemeldeten Beginn einem Bus der Stadtwerke.

Unter „Nazis raus“-Rufen sprachen dem Bericht zufolge der Trierer NPD-Spitzenkandidat Safet Babic, ein Funktionär der Deutschen Volksunion sowie der NPD-Bundesvorsitzende Udo Voigt. Die Reden transportierten demnach die von der NPD bekannte völkische Ideologie. Nach Ende der Kundgebung wurden die Teilnehmer wieder im Stadtbus von der Partei Richtung Stadtrand eskortiert.

Mehrere hundert Menschen demonstrierten derweil in der Stadt gegen die Neonazis. Schon am späten Vormittag hatte sich laut Volksfreund herumgesprochen, dass die NPD-Veranstaltung nicht vor der Porta, sondern aus Sicherheitsgründen auf dem weit weniger frequentierten Simeonstiftplatz stattfinden würde. Die Polizei hatte den Platz so abgesperrt, dass die Gegendemonstranten zwar einen freien Blick auf die Kundgebung hatten, aber ausreichend „Sicherheitszone“ zwischen der kleinen NPD-Truppe und ihren fast 800 Gegnern auf beiden Seiten des Platzes blieb.

Am 31. Mai 2009 ruft die NPD zur Teilnahme an ihrer „Wahlkampf-Abschlussveranstaltung“ in Bad Marienburg auf.

Siehe auch: Aufruf zur Demonstration gegen die NPD in Bad MarienbergNeonazis marschierten am 08. Mai auf Trierer Friedhof, Freie Wähler schließen NPDler ausRheinland-Pfalz: Tiefbrauner Kandidat der NPD, NPD zerlegt sich auch in Rheinland-Pfalz, Keine NPD-Geschäftsstelle in Pirmasens, “Gewaltanwendung gegen Kommilitonen”: NPD-Funktionär Matthes exmatrikuliert, Angeblicher Diebstahl: Berufungsverfahren gegen NPD-Vize, RLP: NPD-Vize Wagner wegen Vortäuschen einer Straftat verurteilt