Gedenkstein für Todesopfer rechtsextremer Gewalt

Am 02. Juni 2009 wird der Gedenkstein für den am 16. August 2008 in Magdeburg von einem Neonazi getöteten 20-jährigen angehenden Kunststudenten Rick L. in Sichtweite zum Tatort öffentlich eingeweiht. Der Stein trägt die Inschrift: „Im Gedenken an Rick. Rick wurde an dieser Kreuzung am 16. August 2008 durch feige und sinnlose Gewalt aus unseren Herzen gerissen. ‚In unseren Herzen wirst du immer weiter leben.’ Familie und Freunde von Rick.“ Zur Grabpflege bitten Ricks Freunde nach Angaben von Mut gegen rechte Gewalt um Spenden.

Am 19. Mai 2009 verurteilte das Landgericht Magdeburg den u.a. wegen Körperverletzung und Volksverhetzung vorbestraften Neonazi Bastian O. zu einer Jugendhaftstrafe von acht Jahren wegen Totschlags. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass Bastian O., nachdem ihn Rick L. bei einem zufälligen Zusammentreffen nach einem Besuch einer Diskothek als „Hobbynazi“ bezeichnet hatte, mit unzähligen Schlägen und Tritten tödlich misshandelt hatte.

“Wir sind mit dem Urteil nicht zufrieden”, sagte der Vater, der seinen Sohn, den Studenten Rick L., verloren hatte. “Wir wollten, dass der Täter nach Erwachsenenrecht verurteilt wird. Aus unserer Sicht gibt es keinen Grund, Bastian O. vor Gericht wie einen Jugendlichen zu behandeln.” Die Rechtsanwälte, die die Eltern des Opfers als Nebenkläger vertreten haben, wollten sich nun beraten und überlegen, ob sie Rechtsmittel gegen das Urteil einlegen. Bastian O. war zur Zeit der Tat 20 Jahre alt.

Siehe auch: Studenten getötet: Vorbestrafter Neonazi zu acht Jahren Haft verurteilt, Verfassungsschutzbericht 2008: Politisch motivierte Kriminalität rechts steigtDas war 2008: Mehr als 1000 Gewalttaten, 350 Waffenfunde und mindestens zwei Todesopfer, Stichwort: Was ist eigentlich Rechtsextremismus?,  Rechte Gewalt gegen “Minderwertige”: Mordfall auch in Leipzig?, Oktoberfest-Attentat soll neu untersucht werden, Oktoberfest-Attentat soll neu untersucht werden