Berliner Neonazi-Band veröffentlicht CD

Die Berliner Naziband „X.x.X.“ hat eine neue CD veröffentlicht. Nach Angaben des apabiz erschien der Tonträger bei dem Chemnitzer Label „PC Records“. Die CD mit dem Titel „Virus“ werde seit dem 27. Mai von Naziversänden via Internet angeboten.

Einige Bandmitglieder von X.x.X. (bzw. D.S.T. bzw. Deutsch, Stolz, Treue) standen erst vor kurzem wegen Volkverhetzung und dem Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen vor Gericht. Zwei Angeklagte wurden laut apabiz zu Bewährungshaftstrafen verurteilt. Die neue CD ist den Angaben zufolge nach vier Jahren die erste Veröffentlichung der Band, die dem Netzwerk der Hammerskins nahesteht.

Netzwerk in Berlin

Nach Angaben des Berliner Verfassungsschutzes wurden 2008 zwei Rechtsrock-CDs in der Hauptstadt veröffentlicht. In Berlin gibt es demnach ein rechtsextremistischen Netzwerk bestehend aus mehreren Gruppierungen, Musikbands und Einzelpersonen. Im Kern zählten dazu die rechtsextremistischen Bands „Deutsch, Stolz, Treue“ (D.S.T. auch X.x.X.), „Spreegeschwader“ (SG), „Legion of Thor“ (LoT) und „Die Lunikoff Verschwörung“ sowie einige neonazistische Personenzusammenschlüsse.

Vortrag über Rechtsrock

Joachim Stockschläger, Historiker und Politikwissenschaftler, erläutert am 11. Juni in seinem Vortrag “Die Gefährlichkeit rechtsextremer Musik” wie rechtsextreme Musik entstanden ist, welche Absichten sie verfolgt und wie Rechtsextreme von ihr profitieren. Die Veranstaltung wird von der Friedrich-Naumann-Stiftung in Kooperation mit der Amadeu Antonio Stiftung durchgeführt: Am Donnerstag, 11. Juni, 18.00 Uhr im JugendKulturZentrum PUMPE, Lützowstr. 42, 10785 Berlin-Mitte. Medienpartner ist das www.netz-gegen-nazis.de.

Siehe auch: Vortrag: “Die Gefährlichkeit rechtsextremer Musik”, Regierung: Rund 40 Rechtsrock-Konzerte in drei Monaten, Mehr als 200 rechtsextreme Musikveranstaltungen im Jahr 2008Neonazi-Konzert in Berlin abgebrochen, Millionen-Geschäft Rechtsrock: Bundesweite Razzia in Wohnungen und Läden, Hardcore als Neonazi-Marke geschützt