“Hass gegen Polen”: CDU-Kandidat zeigt NPD wegen Volksverhetzung an

Der CDU-Landtagskandidat Stephan Meyer hat nach Angaben von Bild.de die rechtsextreme NPD wegen Verdachts auf Volksverhetzung angezeigt. Grund sind demnach in Görlitz verbreitete NPD-Wahlplakate mit der Aufschrift „Polen-Invasion stoppen“. Damit werde zum Hass gegen Polen aufgestachelt, teilte Meyer, der in Ostsachsen seinen Wahlkreis hat, mit. Die Kampagne füge der Region massiven Schaden zu und schaffe ein Klima, das weder für Touristen noch für Investoren empfänglich sei. Görlitz ist die östlichste Stadt Deutschlands und grenzt unmittelbar an ihre polnische Nachbarstadt Zgorzelec, von der sie nur durch die Neiße getrennt ist.

Siehe auch: Ukazał się poradnik w języku polskim dla ofiar prawicowej przemocy, MVP: Polnische Autos demoliert, “Die Neonazi-Strategien immer wieder aufzeigen”