“Guten-Heimflug”-Plakat: Durchsuchung in NPD-Geschäftsräumen

Die Staatsanwaltschaft Koblenz hat ein Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt wegen des Verdachts der Volksverhetzung eingeleitet. Sie ließ zudem die Geschäftsräume des NPD-Landesverbandes in Bad Dürkheim durchsuchen. Wie der SWR berichtet, gehe es insbesondere um Plakate der NPD im Westerwald, die nach Angaben der Staatsanwaltschaft die Würde des Menschen angreifen. Die Plakate zeigen den Informationen zufolge unter der Überschrift „Guten Heimflug“ ein türkisch aussehendes Ehepaar und einen Schwarzen hintereinander auf einem fliegenden Teppich sitzend. Diese Plakate könnten nun von der Polizei beschlagnahmt werden.

Bei der Durchsuchung der Geschäftsräume der NPD durch die Polizei wurden zwei entsprechende Plakate, ein PC und mehrere USB-Sticks sichergestellt, die nun ausgewertet werden. Die Fahnder wollen laut SWR jetzt die Personen ermitteln, die für die Beschaffung und Verbreitung der Plakate verantwortlich sind. Für Vergehen der Volksverhetzung sieht das Gesetz Freiheitsstrafen von bis zu fünf Jahren vor.

Auch in Bayern hatten Ermittler wegen des „Guten-Heimflug“-Plakats der NPD ermittelt. Im Zuge der Ermittlungen war im August 2008 auch die NPD-Zentrale in Karlskron durchsucht worden.

Siehe auch: Anklage gegen NPD-Funktionäre wegen “Guten Heimflug”-Plakate, Neonazis marschierten am 08. Mai auf Trierer Friedhof, Offenbar Hetzjagd von Neonazis auf alternative Jugendliche, Rheinland-Pfalz: Tiefbrauner Kandidat der NPD

6 thoughts on ““Guten-Heimflug”-Plakat: Durchsuchung in NPD-Geschäftsräumen

  1. Gott` sei Dank sind die „JN“ in BaWü da ganz anders…

    http://aufkleber.jn-bw.de/bw03.html

    Seit Jahren! wurden die Behörden zu diesem Scheiß` angefragt..! :(

    ps: Es wäre „schön“, wenn man die URL (zur Besichtigung) einmal belassen würde.

  2. Die JN vertreiben auch gerne Aufkleber „Schafft national befreite Zonen“. Ein klarer Aufruf zur Gewalt, der aber nie verfolgt wurde.

    Ein Tipp an Axel: einfach http durch hxxp oder so ersetzen.

  3. An WW.

    Ich denke daran… Aber ich belasse es dann nicht bei „http“, sondern bei „hp“… – Quasi als Schleichwerbung für den gleichnamigen Drucker! *lol* 😉

Comments are closed.