Rassistischer Angriff: Sechs Monate Haft für Ex-NPD-Chef von Rathenow

Der ehemalige Chef der NPD-Rathenow ist zu einer Gefängnisstrafe von sechs Monaten verurteilt worden. Marcel H. stand wegen Körperverletzung vor dem Amtsgericht Rathenow. Er hatte nach Überzeugung des Gerichts am 25. Juni 2008 einen afrodeutschen DFB-Fan mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Wie die Opferperspektive berichtet, habe der Fußballfan mit anderen Jugendlichen den Einzug der deutschen Mannschaft in das Europameisterschaftsfinale gefeiert. Marcel H. musste nach dem Angriff, der sich während des Kommunalwahlkampfes ereignete, von seinem NPD-Posten zurücktreten.

Mehrfach vorbestraft

In der Urteilsbegründung hieß es nach Angaben der Märkischen Allgemeinen, die rassistische und menschenverachtende Einstellung Marcel H.s sei das einzig mögliche Motiv der Attacke. Da der Angeklagte bereits mehrfach vorbestraft sei, unter anderem wegen mehrfacher schwerer Körperverletzung, wegen Trunkenheit am Steuer, Fahren ohne Führerschein sowie wegen mehrerer rechtsextremer Straftaten komme eine Bewährungsstrafe nicht mehr in Betracht.

„Ich stand gerade etwas abseits, weil ich telefonieren wollte, da spürte ich plötzlich einen Schlag“, schilderte der Angrgriffene, der auch als Nebenkläger auftrat, dem Bericht zufolge die Ereignisse vom 25. Juni. Der Schlag traf seine rechte Gesichtshälfte. Die Nase blutete, die Oberlippe platzte auf, die Wange wurde später grün und blau. Als K. aufschaute, sah er Marcel H. der direkt neben ihm stand und dann wegging. K. wollte Marcel H. zur Rede stellen, der zu seinen feixenden Freunden auf der anderen Straßenseite wechselte.

Siehe auch: Brandenburg: Notwehrfonds für Opfer rechter Gewalt gegründet, Rathenower NPD-Chef soll Fußballfan geschlagen haben“WM-Planer”: Bewährungsstrafe für NPD-Chef VoigtEine Partei, ein Vorsitzender, viele Vorstrafen2,5 Jahre Haft für Neonazi wegen Attacken auf türkische Läden, Sachsen: Überfälle auf Dönerläden – Razzia in 16 Wohnungen, Sachsen: “Mitarbeiter der NPD-Fraktion ein Verbrecher – und kein Politiker, Sachsen: Razzia wegen Krawallen nach EM-Halbfinale, Sachsen: “Der parlamentarische Arm dieser Verbrecher”, nachgetreten: Dutzende Vermummte greifen Döner-Laden an, WM 2006: Die Welt zu Gast bei Feinden?