Auch kein Neonazi-Aufmarsch in Neubrandenburg am 01. Mai

Nachdem der Neonazi-Aufmarsch in Hannover rechtlich nicht durchgesetzt werden konnte, hat die NPD nach eigenen Angaben auch die Demonstration in Neubrandenburg abgesagt. „Nach den derzeitigen Auflagen die der Versammlung gemacht wurden, sehen wir keine ausreichende Möglichkeit, am morgigen Tag eine vernünftige Demonstration in Neubrandenburg durchzuführen. […] Weder Zeit, Wegstrecke (2 km) noch Streckenverlauf sind für uns akzeptabel. Unsere Außenwirkung wäre dadurch dermaßen beschnitten, daß Aufwand und Nutzen in keinem hinnehmbaren Verhältnis stünden.“

Möglicherweise hat die NPD auch Sorgen, dass „Autonome Nationalisten“, die nach Hannover wollten, die Außendarstellung nicht unbedingt verbessern könnten. Dies ist allerdings tatsächlich nur spekuliert. Die NPD ruft ihre Anhänger dazu auf, „auf anderen stattfinden Maiveranstaltungen „einzubringen“ um so unser politisches Wollen an die
Bürger heranzutragen“.

Dank an KD!

Siehe auch: Neonazi-Aufmarsch in Hannover bleibt verboten, 1. Mai nazifrei? Es liegt an Dir!