“Aufsehenerregende Kundgebung” der DVU – mit 23 Teilnehmern

Die DVU will neu durchstarten. Nach der Ära Gerhard Frey soll die oft als Phantompartei verspottete DVU mit neurechtem Schwung der NPD Paroli bieten. Doch trotz der Veränderungen an der Parteispitze – eine aktive Basis fehlt der DVU offenbar weiterhin. Auch wenn lokale Neonazis, die es zuvor nicht geschafft hatten, selbst eine Veranstaltung anzumelden, die Partei unterstützen.

whv_rn.jpg

Warum schreit der denn so? DVU-Kundgebung in Wilhelmshaven.
Quelle:
Recherche Nord 

Bei einer Kundgebung in Wilhelmshaven, bei der auch der Neonazi Christian Worch sprach, kamen nach Angaben von Recherche Nord gerade einmal 23 Teilnehmer und Teilnehmerinnen. Zwar erschienen den Angaben zufolge „kurzweilig“ weitere Neonazis sowie Unterstützer am Rand der Veranstaltung, verließen diese allerdings bereits wieder nach wenigen Minuten.

Siehe auch: DVU auf neurechtem Kurs: “Kernproblem” wird zur Bruchlinie, Machtkampf in der NPD: And the winner is… die DVU, “Deutschlandpakt” von NPD und DVU: Absprachen und Realität, Verfassungsschutzbericht 2008: Rechtsextreme Bewegung radikalisiert sich, NPD-Funktionär Molau wird DVU-Bundespressesprecher,