“Kampf gegen das System” – mit Geld vom Arbeitsamt

Wegen ihrer Finanzkrise kann die mittellose NPD das Personal ihrer Parteizentrale nicht weiterbezahlen. Damit wird erneut eine versteckte öffentliche Finanzierung der rechtsextremen Partei möglich: die entlassenen Funktionäre beziehen Arbeitslosengeld und arbeiten gleichzeitig „ehrenamtlich“ für die NPD-Zentrale. redok berichtet.

Siehe auch: NPD muss mehr als 2,5 Millionen Euro Strafe zahlen