NPD-nahe Jugendorganisation HDJ verboten

Das Bundesinnenministerium hat die rechtsextreme Organisation „Heimattreue Deutsche Jugend“ verboten. Nach Informationen von NDR Info durchsucht die Polizei seit dem Morgen des 31. März 2009 in Niedersachsen, Berlin, Brandenburg und Sachsen zahlreiche Wohnungen und Geschäftsräume von HDJ-Aktivisten. Ihnen wurde eine Verfügung von Innenminister Schäuble überbracht, womit der in Kiel registrierte Verein offiziell als verboten gilt. Experten sahen in der HDJ eine Nachfolgeorganisation der verbotenen Wiking-Jugend.

Die Behörden beschlagnahmten auch das Vermögen der HDJ. Der rechtsextremen Organisation wird unter anderem eine aktiv kämpferische Grundhaltung gegen die deutsche Verfassung vorgeworfen. Die „Heimattreue Deutsche Jugend“ veranstaltet jedes Jahr sogenannte Ferienzeltlager für Kinder und Jugendliche. Darin werden die Teilnehmer nach Informationen von NDR Info im Sinne der NS-Ideologie erzogen und militärisch gedrillt.

Im Februar hatte die Bundesregierung auf eine Anfrage der Linksfraktion geantwortet, die Auswertung der Asservate, die im Rahmen des vereinsrechtlichen Ermittlungsverfahren gegen die rechtsextreme Organisation “Heimattreue Deutsche Jugend” (HDJ) beschlagnahmt wurden, dauerten an. Die Fraktion hatte unter anderem wissen wollen, welche Erkenntnisse die Durchsuchungsaktionen am 9. Oktober 2008 gegen HDJ-Angehörige gebracht haben.

Damals wurden bundesweit Wohnungen und Geschäftsräume von rund 100 Personen durchsucht. Die HDJ beschreibt sich selbst als “aktive volks- und heimattreue Jugendbewegung für alle deutschen Mädel und Jungen”. Sie führt Zeltlager durch, organisiert Reisen und andere Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche, um Nachwuchs für die rechtsextreme Szene zu rekrutieren.

Siehe auch: Maßnahmen gegen Steuerprivilegien für rechtsextreme Vereine geplant, Rechtsextreme Erziehung – Kinder zwischen Drill und DefensiveHDJ plant Winterlager, Angriff auf Journalistin: HDJ-Führer Räbiger zu Geldstrafe verurteiltThorsten Heise erwirkt einstweilige Verfügung gegen Weserkurier“Geheimarchiv” entdeckt: HDJ offenbar Rechtsnachfolgerin der Wiking Jugend, Razzien gegen HDJ: “Ein Verbot ist überfällig!” , Anträge zum HDJ-Verbot von der Tagesordnung genommen , MVP: Bußgeldverfahren gegen die HDJ , Auch Linksfraktion fordert Verbot der HDJ, Grüne und FDP fordern HDJ-Verbot / Weitere Nazi-Organisation gemeinnützig?, Politiker fordern Verbot der HDJ, Keine Instrumentalisierung von Kindern bei der HDJ?Ermittlungen wegen HDJ-Lager eingestellt, Auf den Spuren der HDJ…, HDJ-Verbot wird offenbar geprüft, Dokumentation: Antrag im Bundestag für ein HDJ-Verbot, “Der ewige Jude” als Schulungsmaterial? Razzia gegen H(D)J-Führer, HDJ-Verbot: Trauma nach gescheitertem NPD-Verfahren?

18 thoughts on “NPD-nahe Jugendorganisation HDJ verboten

  1. „Die HDJ war keine Nachfolgeorganisation der Wiking-Jugend, deshalb konnte sie als solche auch nicht verboten werden.
    Ideologische Anleihen allein, reichen da nicht aus.“

    Na dann auf zur Gründung der Neuen deutschen Jugend! :-)
    Ich wünsche schon jetzt viel Erfolg und sichere meine Unterstützung zu!!

  2. @ww

    Wenn die Kommunitische Plattform ohne Einfluß auf die LINKE wäre, würden kaum führende Funktionäre der KP im Vorstand der Gesamtpartei sitzen. Von irgendwem müssen sie dort hinein gewählt werden, oder?

    Strukturell wurde von der PDS sowohl das Parteivermögen als auch der damals noch bestehende Mitgliederstand der SED übernommen – daran besteht kein Zweifel. Wenn Sie für den Begriff „Nachfolgepartei“ zumindest in organisatorischer Hinsicht eine treffendere Bezeichnung finden, können Sie es mir ja gerne mitteilen.

    Im übrigen habe ich nicht behauptete, daß SED und PDS bzw. LINKE als Organisation das Gleiche wären – eine solch pauschale Gleichsetzung wäre tatsächlich falsch.

    Im Kern meines Beitrages stand hier allerdings tatsächlich die NPD und DVU (siehe oben), und Sie können gerne meine Anmerkung zur LINKEN in den Skat drücken.

  3. Armes Deutschland!!!! Kein Land entblödet sich derart wie die Deutschen. Mir ist schon seit einiger Zeit peinlich, Deutscher zu sein.

Comments are closed.