Rund 1100 gewaltbereite Rechtsextremisten in Bayern

Nach Angaben des Verfassungsschutzes in Bayern gibt es im Freistaat etwa 1100 gewaltbereite Rechtsextremisten. Von Rechtsextremen verübte Gewalttaten seien mit 68 im Jahr 2008 gegenüber dem Vorjahr (82) zwar zurückgegangen, berichtete der bayerische Innenminister Joachim Herrmann (CSU), aber das Potenzial gewaltbereiter Personen aus diesem Spektrum sei nach wie vor unverändert. Rund 1100 von ihnen tummeln sich laut Verfassungsschutz im Freistaat, 700 gehören der rechtsradikalen Skinhead-Szene an, 400 Neonazi-Gruppierungen. Darunter befindet sich eine steigende Zahl an Personen, die sich selbst als „Autonome Nationalisten“ bezeichnen bzw. zumindest teilweise deren Elemente wie Outfit und Parolen übernehmen. Das Phänomen finde bei Polizei und Verfassungsschutz nicht zuletzt wegen der Frage der Gewaltbereitschaft dieser „erlebnisorientierten“ Jugend-Szene besondere Berücksichtigung.

Die NPD war auch 2008 wichtiger Kristallisationspunkt des rechtsextremistischen Spektrums in Bayern. Allerdings musste die Partei bei ihrem Versuch, das rechtsextremistische Lager zu einen und sich selbst an die Spitze der „Volksfront von rechts“ zu stellen, erhebliche Rückschläge hinnehmen, so der VS zur Entwicklung der extremen Rechten.

Mediale Aufmerksamkeit fand erneut das Kaufinteresse von Rechtsextremisten an verschiedenen Immobilien in Bayern. Die Interessenten, die in der Regel als Privatpersonen auftraten, betonten bei ihrer Kaufankündigung teilweise lautstark die Bedeutung lokaler Verankerung für rechtsextremistische Partei-, Bildungs- und Schulungsarbeit. In einigen Fällen gab es Hinweise dafür, dass das behauptete Kaufinteresse aus unterschiedlichen, in der Regel finanziellen Gründen nur vorgetäuscht war.

Hier der Bericht als PDF.

Siehe auch: Verfassungsschutzbericht in NRW: Warnung vor “Autonomen Nationalisten”Verfassungsschutz sieht NPD-Thüringen geschwächt, “Deutschlandpakt” von NPD und DVU: Absprachen und Realität, Schönbohm: NPD in Brandenburg nicht kampagnenfähig, Verfassungsschutzbericht 2008: Rechtsextreme Bewegung radikalisiert sich, Verfassungsschutz: Zahl der Rechtsextremisten angeblich halbiert