Aufmarsch der Kuschelnazis

„Abgesehen vom Profifußball gibt es nur wenige Teile der Gesellschaft, in denen schwul sein so unpopulär ist wie in der NPD. Umso brisanter sind daher die zartrosa Blüten, die nun im braunen Sumpf sprießen.“ – ein verfrühter, gelungener Aprilscherz in der taz. Altermedia recherchiert bereits nach dem Funktionär und beteuert: „Im Übrigen ist auch den meisten NPD-Mitgliedern die sexuelle Orientierung ihrer Parteigenossen gleichgültig.“

Siehe auch: NPD hetzt gegen “Kinderschänder, Perverse und Homosexuelle”, “Homophobie wird wieder salonfähig”, Tschechien: 20 Verletzte bei Nazi-Attacke auf Gay-Parade, Berlin-Reinickendorf: Schwule und Nazis unerwünscht…, Bayern: Jüdische Gemeinde und Schwusos gehen rechtlich gegen NPD-Hetze vor