“Thor Steinar” von arabischem Großinvestor übernommen?

Bei den Neonazis könnte es bald zu Kleider- statt Bücherverbrennungen kommen. Der Störungsmelder berichtet, der neue Besitzer der Firma Mediatex sei der arabische Großinvestor Faysal al Zarooni, der mit der „Faysal al Zarooni Group of Companies“ in Dubai vorwiegend Immobiliengeschäfte betreibt und Beratungsdienstleistungen anbietet. Seit November 2008 sei Zarooni bereits Eigentümer und beschäftig seinen Berater und Wirtschaftsprüfer aus der Zarooni Group, Mohammed M. Aweidah, nun auch als Geschäftsführer der Mediatex. Ein Sprecher des Amtsgerichts Potsdam bestätigte die Echtheit eines entsprechenden Handelsregisterauszuges und den Einstieg des Investors aus Dubai in das kleine Unternehmen mit Sitz im Brandenburgischen Königs-Wusterhausen. Mediatex selbst war zu einer Stellungnahme nicht bereit.

Mediatex ist Produzent der Marke „Thor Steinar“. Zuletzt musste Mediatex mehrere Geschäfte schließen, wegen Protesten und da Mietverträge gekündigt worden waren. Der Eigentümer- und Personalwechsel könnte auf das Unternehmen große Auswirkungen haben, meint der Störungsmelder. Ob damit ein Imagewechsel einhergehe, sei allerdings fraglich. Die stärkste Käufergruppe der Marke diskutiert bereits in den einschlägigen rechtsextremen Foren über die Übernahme. Dem bisherigen Geschäftsführer Uwe Meusel wird dort – nicht zum ersten Mal – vorgeworfen, er habe sich an der rechtsextremen Käufergruppe bereichert und sie verraten. Viele Forenteilnehmer rufen zum Boykott der Marke auf.

Siehe auch: “Tromsø” ade, Berlin demonstriert gegen “Thor Steinar”-Laden, Berlin: Protest gegen neuen “Thor Steinar”-Laden, “Hardcore” als Neonazi-Marke rechtlich geschützt, Neuer “Thor Steinar”-Laden in Dessau, Thor Steinar bei der Berliner Polizei, “Thor Steinar”-Laden in Magdeburg muss schließen, Thor Steinar – “Hausbesuche” mit G36 sorgen für neuen Ärger, Hamburg: “Thor Steinar” auf dem Weg zur etablierten Marke?, Hamburg: Eröffnung von Thor-Steinar-Laden zwischenzeitlich gestoppt, Spekulationen über Neubau des Thor-Steinar-Modemachers, Norwegen geht gehen Quisling-Fans vor, Berlin: Neuer Thor-Steinar-Laden lockt Neonazis nach Mitte.