MV Regios “umfangreiche Recherchen”

Mehrmals hat NPD-BLOG.INFO bereits über das Nachrichtenportal MV Regio aus Rostock berichtet. Dabei ging es um die Praxis von MV Regio, NPD-Pressemitteilungen unkommentiert zu veröffentlichen. Eine Kritik mit unerwarteten Folgen. Denn es folgte keine sachliche Auseinandersetzung, sondern Klaus Böhme von MV Regio rief mich an und behauptete, eine der betreffenden NPD-Pressemitteilungen sei so nie bei MV Regio veröffentlicht worden. Später hieß es dann, es habe einen Einbruch in das System dort gegeben. Dabei brachte Böhme auch unbelegte Vorwürfe gegen Kollegen von „Endstation Rechts“ ins Spiel. Außerdem wollte er mir Links zu Foren zusenden, in denen er und ihm nahestehende Personen angeblich bedroht würden. Die Links kamen nie. 

Dafür meldeten sich kurz darauf Kommentatoren (laut IP-Adressen aus Rostock) bei NPD-BLOG.INFO zu Wort, die mir vorwafen, ich würde die Unwahrheit verbreiten und mich bepöbelten. Ein „Klaus Böhme“ schrieb: „Ich weiß nicht wie sie in unser System gelangen aber scheinbar nimmt das Ganze merkwürdige Formen an. Wir werden ab sofort unsere rechtsabteilung damit beauftragen. mfg“ Statt eines Anwaltschreibens schickte MV Regio einen Brief (siehe Bild) an NPD-BLOG.INFO, in dem Fragen gestellt wurden wie „Sind Sie Humanist?“. Zudem ging es um meine Position zu Israel, das „ernst zu nehmenden Behauptungen“ zufolge ein „faschistischer Staat im Sinne Mussolinis“ sei. Da diese Fragen nichts mit der Sache zu tun hatten, habe ich auf diesen verqueren Brief auch  nicht geantwortet. Die taz zitierte dafür einige Sätze in einem Artikel über MV Regio aus diesem bemerkenswerten Schreiben.

israelmvregio.jpg

Am 16. März 2009 erreichte NPD-BLOG.INFO nun ein Fax (siehe Bild), in dem es heißt: „Sehr geehrter Herr Gensing, nach umfangreichen Recherchen über Sie und Ihr wirken für unser Land, möchten wir in Kürze über Sie berichten. Wir möchten Ihnen nochmals Gelegenheit geben auf unsere Schreiben eine Stellungnahme abzugeben.“

mvregio.jpg

Daraufhin rief ich bei dem Absender, Uwe Schröder von der MV Regio News KG, an, um zu fragen, ob „mein wirken“ auf Mecklenburg-Vorpommern oder Deutschland bezogen sei und warum MV Regio offenbar nichts Besseres zu tun habe, als über meine Person „umfangreiche Recherchen“ anzustellen. Schröder antwortete, gemeint sei die gesamte Bundesrepublik, MV Regio werde über „meine Geldgeber“ sowie dubiose „Reisepläne“ berichten. Welche das sein sollten, wollte er nicht verraten. Schröder warf mir zudem vor, ich würde mich „verstecken“ und über irgendwelche Kanäle gegen MV Regio vorgehen. Auf den Einwand, dass NPD-BLOG.INFO ganz offen Kritik geübt habe, ging er nicht ein.

_______________________________________________

Über MV Regio, Quelle Wikipedia, Artikel zur Löschung vorgeschlagen, da offenbar Werbung (siehe Löschdiskussion bei Wikipedia, mittlerweile wurde der Artikel gelöscht)

MVregio ist das älteste regionale Internetnachrichtenportal für Mecklenburg-Vorpommern. Es wurde im September 2003 von den beiden Journalisten Dirk Harms und Klaus Böhme in einer Rostocker Plattenbauwohnung gegründet. […] MVregio ist heute das größte regionale Nachrichtenportal in Mecklenburg-Vorpommern: Täglich greifen etwa 6000 Nutzer auf MVregio-News zu und es werden am Tag rund 12.000 Newsletter an einen stetig wachsenden Abonnentenkreis verschickt. […] Insider und Journalistenkollegen meinen, dass der redaktionelle Kopf Böhme sei, während Harms der eher stille Sachverwalter und Mann im Hintergrund sei. Derzeit bewältigen rund fünf Mitarbeiter eine tägliche Nachrichtenflut von rund 100 Meldungen mit ausschließlich regionalem Bezug. Die Redaktion MVregios verfolgt hierbei unter anderem die Doktrin, Aussagen von Politikern unkommentiert und unverfälscht zu veröffentlichen und setzt damit auf den mündigen Leser.

_________________________________________________

Nun darf man also auf die „Enthüllungen“ von MV Regio über „Geldgeber“ und  „Reisepläne“ gespannt sein. Ich  tippe mal: Irgendwas mit Israel und Stasi oder auch Stasi und Israel. Obwohl da irgendwie der regionale Bezug fehlt… Im Ernst: „Umfangreiche Recherchen über Sie“ und Andeutungen zu Informationen über meine „Reisepläne“ – das klingt schon nach Schnüffelei; diese nebulöse Ankündigung in Verbindung mit der Aufforderung, abstruse Fragen zu beantworten, erscheint bestenfalls schlechter Stil zu sein. Damit könnte sich MV Regio nun auf ein Niveau begeben, das man bislang vor allem von rechtsextremen Blogs kannte. Vielleicht soll dieser angekündigte Artikel über meine Person aber auch der erste Eintrag bei „Endstation-links.de“ werden. Die Domain ist bei Denic auf MV-Regio-Chefredakteur Klaus Böhme registriert. Böhme schreibt allerdings in einem Kommentar (siehe unten): „Ich weiß was bei Denic steht Herr Gensing. Nur es ist nicht meine Domain. Fertig.“ 

PS: Am 16. März 2009 berichtete bereits eine Neonazi-Seite über NPD-BLOG.INFO. Darin heißt es: „NPD – Blog: Ist eine Propagandaplattform, welche bundesweit agiert, in Berlin unter anderem durch Maurice Reisinger. Durch gezielte Lügen und Fehlinformation wird versucht, nationale Parteien zu diskreditieren. Ihre Autoren besitzen eine gute Vernetzung zu kriminellen Gruppen und fallen immer wieder durch Aktionen auf, die sich in mindestens einer rechtlichen Grauzone bewegen. Ihre Mitglieder arbeiten zum Teil in der öffentlichen Medienlandschaft der BRD, von der aus sie ihre Lügen auch auf den Gesamt- gesellschaftlichen Markt werfen können.“

Siehe auch: “MV Regio”: Politisch neutral NPD-Pressemitteilungen veröffentlichen, “MV Regio”: “Dieses System muss überwunden werden”, NPD-Pressemitteilung als redaktioneller Inhalt – das Prinzip Mügeln

108 thoughts on “MV Regios “umfangreiche Recherchen”

  1. Also ich habe Sie eben gefunden, allerdings im User-Bereich Euer Ehrwürden oder muß ich mein König sagen???
    Dazu muß man sich anmelden für den Newsletter!

    Gruß Marie oder besser Pfiat di

  2. Also A.K. beim zuständigen Amtsgericht ist redok e.V
    Adresse: DXXX
    PLZ: XXXX Ort: XXX eingetragen. Siehe elektronischen Reg. AG XXXX.

    Ein Anruf beim Hauseigentümer soeben erfolgt: Ich kenne den Verein nicht wer soll das sein?
    Hier war die Tage schon ein Herr der Gerichtspost zustellen wollte. Komisch? A.K. was ja wohl für: Albrecht Kolthoff steht. Aber das ist ja Dein Bier wo Du wohnst oder Dein Verein seinen Sitz hat. Ich finde es nur nicht gerade gut wenn man hier rumlügt.

    Nachtrag, wenn man in das EWA schaut, findet man eine XXX in der XXX ist nicht XX da stimmst Du mir doch zu A.K?

    Siehe denic whois:

    XXX
    redok e.V
    XXX
    XXXX

    Richtig A.K. ?

    Anmerkung: Keine privaten Daten Dritter.

  3. A.K also ich weiß nicht aber deine Anschrift im impressum stimmt nicht. in der XXXX gibet deinen verein nicht.

    gruß aus amberg

    Daten Dritter gelöscht

  4. Marie Adler? Da hat wohl jemand zuviel „Wanderhure“ gelesen…
    Liebe Marie, erkläre doch bitte einer amüsierten Beobachterin, wie Du an einem Feiertag, den Eigentümer eines Hauses ermittelt und einen Auszug aus dem Melderegister organisiert hast.

    YMMD!

  5. Seyran, ganz einfach. Registerportal der Länder
    unter Amtsgericht Amberg. Vermieter: Nachbar anrufen und fragen, dann hat man die Telefonnummer. Elektronische Meldauskunft online bekommt man auch am Feiertag eine Auskunft gegen Bezahlung.

    Noch eine Frage?

Comments are closed.