Attacke von Nazi-Skinheads in Kempten

Neonazis haben laut Polizeiangaben einen 19-Jährigen in Kempten mit rassistischen Äußerungen beschimpft und anschließend angegriffen. Die beiden rechtsextremen Skinheads hatten den jungen Mann und seinen 17 Jahre alten Begleiter demnach beleidigt und verfolgt, teilte die Polizei mit. Schließlich schlugen die Täter den 19 Jahre alten in Pakistan geborenen Deutschen zu Boden, traten anschließend auf ihn ein und flüchteten dann.

Das Opfer musste wegen einer Platzwunde und Prellungen im Gesicht ambulant behandelt werden. Seinen Begleiter, einen in Südamerika geborenen Deutschen, hatten die betrunkenen Neonazi-Skinheads bei der Attacke in der Nacht auf Samstag nicht angegriffen. Bereits nach wenigen Stunden konnten Ermittler die beiden 19-jährigen polizeibekannten Rechtsextremisten fassen. Noch am gleichen Tag wurden die beiden Schläger auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kempten dem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehle erließ. Diese wurden mit Auflagen außer Vollzug gesetzt. Die beiden Skinheads erwarten nun Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Kripo Kempten, Tel. 0831/9909-0 zu melden.

Siehe auch: Nahaufnahme der bayerischen Neonaziszene, Bewährungsstrafte für Ex-NPD-Kreischef, Nach Angriff auf Journalisten: NPD hetzt weiter, Fall Mannichl: “Täter kommen nicht aus der Familie”, Razzia gegen Nazi-Skinheads in Augsburg, Streit um “rechtsradikal orientierte” Musik: 22-Jähriger ersticht seinen Nachbarn