Großrazzia gegen rechtsextreme Musikszene

Die Polizei hat laut Medienberichten eine bundesweite Aktion gegen Rechtsextremisten gestartet. Mehr als 200 Wohnungen und Geschäftsräume von Angehörigen der rechtsextremen Szene in allen Bundesländern würden durchsucht, teilte das Bundeskriminalamt (BKA) in Wiesbaden demnach mit. Dabei sollten vor allem verbotene Gegenstände wie Tonträger sichergestellt werden. Über vorläufige Ergebnisse des Einsatzes der „AG Netzwerk“ wollen die Behörden am Nachmittag in Stuttgart informieren.

Mehr Informationen: Hardcore als Neonazi-Marke geschützt, NS-Hardcore ausschalten, Produktion von Nazi-Rock: Dänemark liefert Neonazis aus, “Autonome Nationalisten”: Neues Outfit, alter Hass, Alle Meldungen zum Thema Rechtsrock