Unkoordinierte Bewegung in der “Volksfront”

Nicht nur in der NPD rumort es gewaltig. Auch die „Freien Kräfte“ und die DVU orientieren und formieren sich neu. In die „Volksfront“ ist reichlich unkoordinierte Bewegung gekommen. Klar ist: Bei der Wahl des NPD-Bundesvorsitzenden auf dem geplanten Sonderparteitag wird nicht nur über die Personalie Udo Voigt entschieden, berichtet der Monitor Nr. 39 des apabiz. Der Monitor steht dieses Mal komplett und kostenlos als Download bereit. Hier können weitere Publikationen des apabiz eingesehen und bestellt werden.

Siehe auch: Reibt Voigt sich wirklich die Hände?, In eigener Sache: NPD-Machtkampf, NPD zeigt sich selbst an, NPD-Rechenschaftsbericht 2007 offenbar mit massiven Fehlern, NPD-Machtkampf: “Nalis”, “Porno-Affäre” und ausgesperrte Journalisten, NPD-Sonderparteitag: Absage auch aus Zwickau, Poppenkontakte & Huren24 – Erpressung bei der NPD?, Andreas Molau: Wolf im Lambswoolpullover, Von der “mitteldeutschen Volksfront” bzw. der “Volksfront von Mitteldeutschland”NPD-Machtkampf: Bräuniger springt Voigt zur Seite, NPD und Pro NRW? Abfuhr für Molaus Strategie als ParteichefIst die NPD erledigt?, Wer übernimmt die Vogtei von Berlin-Köpenick?, Die NPD zwischen Pragmatismus und Propaganda, Erledigt sich die NPD selbst?, NPD-Machtkampf: Parteichef Voigt sucht Unterstützung der “Freien Kräfte”, NPD-Vorsitz: Apfel und Pastörs werfen Molaus Hut in den Ring,  Intrige? “System” schützt NPD vor eigenem Finanzchaos