NPD will offenbar Geschäftsstelle in Pirmasens einrichten

Die Stadt Pirmasens will verhindern, dass die NPD im Stadtteil Niedersimten eine Kreisgeschäftsstelle einrichtet. Nach SWR-Angaben ist die Einweihung für den kommenden Sonntag vorgesehen.Das Ordnungsamt prüfe derzeit die Möglichkeit einer Nutzungsuntersagung. Die abseits liegende ehemalige Diskothek stehe schon länger leer.Es fehlten u.a. Kanalanschlüsse und eine Konzession.

Die NPD will sich die Eröffnung nicht verbieten lassen. Ein Mietvertrag sei bereits unterschrieben. Die frühere Disko war bereits öfter für rechtsextreme Verantstaltungen genutzt worden.

Siehe auch: RLP: NPD-Vize Wagner wegen Vortäuschen einer Straftat verurteilt

2 thoughts on “NPD will offenbar Geschäftsstelle in Pirmasens einrichten

  1. Pirmasens ist in Rheinland-Pfalz, nicht im Saarland. Im Saarland gibt es bereits eine NPD-Geschäftsstelle.

  2. Neo-Nazis: Sind das jene Leute, die öffentlich behaupten, Deutsche hätten keinen einzigen Menschen jüdischer Herkunft vergast, die aber in ihren Hinterzimmerversammlungen lallen: „Es sind noch nicht genug Juden vergast worden“. Wenn das Neo-Nazis sind, was sind dann Psychopathen?

Comments are closed.