Chile: Weitere Haftstrafe gegen Paul Schäfer

Der ehemalige Führer der deutschen Auswandererkolonie „Colonia Dignidad“, Paul Schäfer, ist laut Medienberichten in Chile zu einer weiteren Haftstrafe verurteilt worden. Die Richter befanden den 87-jährigen für schuldig, während der Militärdiktatur unter General Pinochet einen abtrünnigen Sicherheitsagenten vergiftet zu haben. Das Strafmaß wurde auf sieben Jahre Haft festgesetzt. Schäfer verbüßt wegen Kindesmissbrauchs bereits eine Gefängnisstrafe von 20 Jahren. Er und andere führende Mitglieder der abgelegenen Gemeinschaft wurden schwerer Menschenrechtsverletzungen beschuldigt. Auch sollen sie es den Sicherheitskräften Pinochets ermöglicht haben, die Kolonie für die Internierung, Folterung und Hinrichtung von Dissidenten zu nutzen.

Siehe auch: MV: Colonia Dignidad als Vorbild für Lübtheen?