Oliver Polak: “Ich darf das, ich bin Jude”

Für den kleinen Oliver ist klar: Alf, der Außerirdische, der aus dem Fernsehen, muss Jude sein – so wie er selbst: die Riesennase, der Hang zur Wehleidigkeit, und er arbeitet nicht am Schabbat. Den großen Oliver nervt es nur noch, wenn alle beim Wort „Jude“ zusammenzucken. Bisher konfrontierte der Comedian Oliver Polak sein Publikum mit Einsichten ins jüdische Leben im Quatsch Comedy Club oder Nightwash.

Jetzt hat er sein erstes Buch geschriebenund lässt sich gern vergleichen mit dem schwarzhumorigen Kollegen Heinz Strunk und Fleisch ist mein Gemüse. „Ich darf dass, ich bin Jude“ heißt Oliver Polaks Buch. Ein Interview bei Radio Eins.

3 thoughts on “Oliver Polak: “Ich darf das, ich bin Jude”

  1. Was für ein witziges Buch! Ich entschuldige mich bei allen Fahrgästen im ICE Berlin-Fulda/Fulda-Berlin für das laute Lachen am Wochenende. Die Freude war einfach zu groß.

Comments are closed.