Der “Föhhrrrer” und die Hoden

Neuen Enthüllungen über den Föhhrrrer, dieses mal nicht in Sachen „Joden“, sondern Hoden: Britischen Medienberichten zufolge soll Adolf Hitler nur einen Hoden gehabt haben. Eine Verletzung im 1. Weltkrieg sei der Grund dafür gewesen. Der Kriegsveteran des Ersten Weltkrieges und Arzt Johan Jambor soll dies in den 1960er Jahren einem Priester anvertraut haben, der dies schriftlich festhielt. Nun ist dieses Schriftstück laut des britischen Qualitätsblatts The Sun zu Tage gefördert worden.

Jambor erinnerte sich demnach an Hitler, er brüllte „Hilfe, Hilfe“. Sein Unterleib und seine Beine waren voller Blut. Hitler hatte demnach einen Hoden verloren. Seine erste Frage an den Arzt war angeblich: Kann ich je Kinder zeugen?“.

Im britischen Volksmund gibt es mehrere Lieder, in denen Hitler verhöhnt wird: ‚Hitler has only got one ball, the other ist in the Albert Hall. His mother, the dirty b*****r, cut it off when he was small‘, weitere Texte bei The Sun.

Siehe auch: Fundstück: Reichspogromnacht antisemitisch?, Militärgeistlicher: “Heß nannte Neonazis immer wieder Dummköpfe”