MVP: Bußgeldverfahren gegen die HDJ

Gegen die rechtsextreme Jugendorganisation HDJ ist laut einem Bericht der Schweriner Volkszeitung ein Bußgeldverfahren wegen des ungenehmigten Betreibens eines Zeltlagers mit rund 50 Teilnehmern im August in Neu Mistorf (Kreis Güstrow) eingeleitet worden. Wie die Kreisverwaltung Güstrow demnach mitteilte, habe der Verantwortliche des Lagers, ein Mann aus Rottenburg (Baden-Württemberg), gegen den Bußgeldbescheid Einspruch eingelegt. Das Verfahren sei nun an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet worden. Das Lager, in dem Kindern Nazi-Gedankengut nahegebracht worden sein soll, war nach dem Hinweis eines Bürgers aufgelöst worden.

Siehe auch: NPD würdigt Jugendarbeit der HDJ / Razzia bei Berliner NPD-Chef, Razzien gegen HDJ: “Ein Verbot ist überfällig!”, Stellungnahme des Innenministeriums zu den Razzien gegen die HDJ, Keine Instrumentalisierung von Kindern bei der HDJ?Ermittlungen wegen HDJ-Lager eingestellt, Auf den Spuren der HDJ…