Österreich: Haider fuhr laut Staatsanwaltschaft 142 km/h

Der österreichische Politiker Haider war laut Staatsanwaltschaft bei seinem tödlichen Unfall mit 142 km/h unterwegs, berichtet tagesschau.de. Haiders erst drei Monate alter Wagen war vor dem Crash technisch offenbar völlig in Ordnung.

Die Verschwörungstheoretiker spekulieren derweil munter weiter: Zahlenspiele wegen des Unfalldatums werden angestrengt. Eigentlich waren doch bislang die sieben, die 13 und die 23 äußerst geheimnisumwittert, vielleicht noch die fünf: Fünf Freunde, „Tele 5“ und Pentagon, da wird einem ja richtig mulmig zumute. Nun kommt eben noch die elf dazu. Bingo für zukurzgekommende und vollkommen unterschätzte sowie äußerst kritische „Freidenker“.

Aber auch die üblichen Verdächtigen werden aufgelistet: Mossad, Sozialdemokröten, Illuminaten, schwule Bekanntschaften oder Außerirdische. Übrigens geben sich die proislamische und antiislamische Rechte bei dem Thema Verschwörungstheorien keine Blöße.

Siehe auch: Österreich: Jörg Haider ist tot, Verschwörungtheorien: Beliebt bei Rechten und Linken, Infokrieg.TV mit einer Analyse Screw Loose Change 911reseach, Aufklärung gegen Antisemitismus: `Schwer, aber nicht aussichtslos`, 09/11, ZOG und “Judenpresse”: Wie baue ich eine Verschwörungstheorie?, Die Kontakte zwischen Neonazis und Islamisten