NPD würdigt Jugendarbeit der HDJ / Razzia bei Berliner NPD-Chef

Die NPD hat sich nun auch zu den Razzien gegen die HDJ geäußert. Die Heimattreue Deutsche Jugend stehe kurz vor dem Verbot, schreibt NPD-Bundesvorstand Frank Schwerdt. Es sei zu erwarten, „daß der Bundesinnenminister dem Druck von Linksaußen nachgibt und wieder einmal die Verbotskeule schwingt. Diesmal soll es eine Vereinigung treffen, die sich in den letzten Jahren sehr verdient gemacht hat um die Betreuung und Erziehung junger Menschen und Kinder.“

Dann echauffiert Schwerdt sich – aus seiner Perspektive verständlicherweise – über die Repressionen gegen die HDJ:

„Für einen Staat, in dem Begriffe wie Demokratie, Meinungsfreiheit oder Recht wie Monstranzen vor sich hergetragen werden, sind Repressalien gegen Jugendliche mit falschen Meinungen alles andere als überzeugend. Wenn dann Verbote hinzukommen, merken die Betroffenen ganz schnell, daß sich hinter den Monstranzen die große Leere auftut.“

Allerdings verkennt Schwerdt, dass sich die Repressionen nicht gegen die Kinder und Jugendlichen richtet, die in der HDJ zu Neonazi-Kadern gedrillt werden sollen, sondern gegen die Drahtzieher dieser Gehirnwäsche.

Haus von Berliner NPD-Chef durchsucht

Die NPD hatte sich immer wieder hinter die HDJ gestellt. Kein Wunder, bestehen doch personelle Überschneidungen. Dies wird auch bei den Razzien wieder deutlich. So wurden laut Tagesspiegel das Wohnhaus des Berliner NPD-Landesvorsitzenden Jörg Hähnel in der Seelenbinderstraße an der NPD-Zentrale in Köpenick sowie auch das Haus seiner Frau im brandenburgischen Mellentin durchsucht.

Von der Razzia gegen die Heimattreue Jugend (HDJ) waren demnach auch der niedersächsische NPD-Funktionär Manfred B. sowie zwei langjährige Angehörige der Neonazi-Szene in Steglitz-Zehlendorf betroffen. Das betroffene Paar soll im Bundesvorstand der HDJ tätig sein. Unbestätigten Angaben zufolge ist auch der Neonazi-Anwalt Wolfram N. in Birkenwerder in Brandenburg betroffen.

Siehe auch: Razzien gegen HDJ: “Ein Verbot ist überfällig!”, Stellungnahme des Innenministeriums zu den Razzien gegen die HDJ, Keine Instrumentalisierung von Kindern bei der HDJ?Ermittlungen wegen HDJ-Lager eingestellt, Auf den Spuren der HDJ…