Nach Kemna-Affäre: Molau tritt aus NPD-Bundesvorstand zurück

Der NPD-Funktionär Andreas Molau hat seine Ämter auf Bundesebene niedergelegt. Wie Molau in einer Erklärung, die auf den Seiten der NPD-Niedersachsen veröffentlicht wurde, betont, beziehe sich der Rücktritt „nur auf die Ämter im Bundesvorstand, deren Führung ich nach den Ereignissen um die Veruntreuung von Geldern in der Partei nicht mehr voll unterstützen kann“. Molau kündigte an, er wolle sich nun auf Niedersachsen konzentrieren. Eine Kandidatur für die NPD in Thüringen lehnte er hingegen ab. Kein Wunder, wenn man sich die Konflikte in dem Landesverband dort ansieht.

Molaus Rücktritt aus dem Parteivorstand ist damit die bislang einzige konkrete Konsequenz nach dem Skandal um Ex-Schatzmeister Erwin Kemna. Dieser hatte mit mehreren hunderttausend Euro aus der Parteikasse sein Küchenstudio querfinanziert. NPD-Chef Udo Voigt lehnte einen Rücktritt ab, er wolle sich aber der Verantwortung und den Problemem stellen. Im Gegenzug schlug Voigt vor, den Wahlparteitag 2010 auf das Jahr 2009 vorzuziehen, dieser soll dann kurz nach der Bundestagswahl stattfinden.

Wahl Riegers eine „politische Katastrophe“

Molau hatte sich nach dem letzten Parteitag im Mai in Bamberg auch sehr ablehnend über die Wahl von Jürgen Rieger zum Parteivize geäußert. “Die Wahl von Herrn Rieger zum Stellvertreter ist eine politische Katastrophe”, sagte Molau als frisch wiedergewähltes Bundesvorstandmitglied der taz. Der ehemaligen Wahldorflehrer aus Niedersachsen mache sich Sorgen um das bürgerliche Image der NPD, hieß es. Rieger habe sich nicht von der Gewalt der “Autonomen Nationalisten” am 1. Mai in Hamburg distanziert, so Molau dem Bericht zufolge. Zuvor hatte Molau allerdings noch mit dem Parteiehrengast und bekennenden Holocaust-Leugner Horst Mahler geplaudert, der am 08. Oktober 2008 erneut vor Gericht steht.

Siehe auch: NPD-Chef Voigt versucht die Reihen zu schließenNPD-Programmparteitag offenbar erst im SuperwahljahrEx-Schatzmeister Kemna geht doch von alleine, Prozess gegen Ex-Schatzmeister der NPD: “Guter Kamerad” oder schlechter Betrüger?, Bundesparteitag in Bamberg: Finanzaffäre entzweit NPD, Nach NPD-Parteitag: Ex-Chef Deckert fordert Aufklärung über Kemna-Affäre, Molau vs. Rieger: Die zweite Runde