Die UNO als Forum für die “Protokolle der Weisen von Zion”

Das Mideast Freedom Forum Berlin erklärt zu der Rede des iranischen Präsidenten in der UN-Vollversammlung:

Die Rede des iranischen Präsidenten Mahmoud Ahmadinejad vor der UN-Generalversammlung am 23. September 2008 ist ein weiterer Höhepunkt des eliminatorischen Antisemitismus des iranischen Regimes. Keineswegs beschränkt sich Ahmadinejads Diskurs auf die Hetze gegen Israel. Stattdessen stellt er sich in die Tradition des Nazi-Antisemitismus, wenn er die Völker der Welt einer „kleinen aber hinterlistigen Zahl von Leuten namens Zionisten“ gegenüberstellt.Die Zionisten würden „in einer tückischen, komplexen und verstohlenen Art und Weise einen wichtigen Teil der finanziellen Zentren
sowie der politischen Entscheidungszentren einiger europäischer Länder und der USA“ beherrschen. Die „zionistischen Mörder“ seien praktisch für alle Übel der Welt verantwortlich, die USA und Europa müssten den „Forderungen und Wünschen einer kleinen Anzahl von habgierigen und aufdringlichen Menschen gehorchen.“

Wenn es noch eines Beweises bedürfte, dass es keinen Unterschied zwischen Ahmadinejads Antizionismus und seinem Antisemitismus gibt, so liegt er in dieser Rede vor den Augen der Welt.

Wie so oft zuvor kündigt Ahmadinejad das bevorstehende Ende des „zionistischen Regimes“ an, womit er offen ausspricht wozu er
die Atomwaffen einzusetzen gedenkt, die sein Land ohne jeden Zweifel anstrebt. Der deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier hat Ahmadinejads Äußerungen als Antisemitismus verurteilt und sie als „unverantwortlich“ und „inakzeptabel“ bezeichnet. Er bringt jedoch den Antisemitismus des iranischen Regimes nicht mit dessen Streben nach Atomwaffen in Verbindung. Mit einem Regime, das vor den Augen der Weltgemeinschaft den Antisemitismus der Protokolle der Weisen von Zion als seine Staatsräson proklamiert, kann es aber weder den von Steinmeier gewünschten „Dialog“, noch einen „Interessenausgleich“ geben.

Das iranische Regime droht mit der Vernichtung Israels und es setzt alles daran, die technischen Mittel zur Verwirklichung dieser Drohung zu erlangen. Je länger wirkungsvolle Sanktionen gegen die religiöse Diktatur im Iran ausbleiben, desto unverschämter und aggressiver tritt diese auf. Wenn es sich bei den Verurteilungen von Ahmadinejads Antisemitismus nicht um leere Sonntagsreden handeln soll, gibt es nur eine mögliche Antwort auf die iranischen Drohungen:

– Alle Geschäfte, die das iranische Regime stützen, müssen gestoppt werden.
– Die Bundesregierung muss auch unilaterale Sanktionen erlassen, die solche Geschäfte unterbinden
– Anstelledes Dialogs mit den Mullahs müssen Gespräche geführt werden mitdenjenigen Kräften, die für Menschenrechte, individuelle Freiheit,Geschlechtergleichheit und eine säkulare Demokratie im Iran eintreten.

Das Mideast Freedom Forum Berlin (MFFB) ist ein Zusammenschluss aus Wissenschaftler/innen, Publizist/innen, Mitgliedern jüdischer Organisationen und Exiliraner/innen. Das MFFB wurde 2007 gegründet. Die Mitglieder des MFFB arbeiten seit vielen Jahren zu den Themen Antisemitismus, Israelfeindschaft, Islamismus, Rechtsextremismus und deutsche Geschichtspolitik.

Die Rede des iranischen Präsidenten kann auf den Seiten der Vereinten Nationen nachgelesen werden.

Siehe auch: “Protokoll der Weisen von Zion” in der UN-VollversammlungDie Kontakte zwischen Neonazis und Islamisten, Veranstalter der Holocaust-Konferenz fordern Verbot der Anti-Islam-Konferenz, Nazis und Islamisten: Trotz des gemeinsamen Feindes – zu viel Hass für Kooperation, Ethnopluralismus für Fortgeschrittene: “Nazis für Israel”, Analyse: Extreme Rechte & Islam, Antisemitismus in Europa – und der hilflose Kampf der UNO gegen den Judenhass, Antisemiten unter sich: Mahler schreibt an Ahmadinedschad, ‘Zwei Araber und ein Nazi’ rappen für ‘den Tod aller Juden’, Schweiz schlägt Holocaust-Konferenz vor, Iran: “Hitler war Jude”, Holocaust-Konferenz: Finkelstein doch nicht dabei, Holocaust-Leugner: Iran soll “humanitäre Hilfe” leisten

2 thoughts on “Die UNO als Forum für die “Protokolle der Weisen von Zion”

  1. guten tag..
    sehr schlechte seite, hier wird einseitige hetze betrieben..
    die ausführungen sind schlecht oder gar nicht recherchiert, sondern nur von den mainstream-medien übernommen.
    wäre interessant ob hier der eine oder andere schreioberling sich die rede vom iran. präsidenten selbst durchgelesen hat.
    nur seltsam ist das keiner merkt, das er sich vor den karren der globalisten stellt.
    noch ein dazu – israel ist rassistisch, faschistisch und imperalistisch.
    war das nun schon wieder antisemitisch?
    zumal nur ca 2 % der juden semiten sind.
    om das thema der protokolle der weisen von zion nochmal aufzugreifen, egal ob es eine fälschung ist, egal wer es geschrieben hat und egal ob es die juden sind, genau wie es dort beschrieben ist läuft er zur zeit auf der welt, also ruhig mal die mühe machen diese zu lesen und mit der derzeitigen situation zu vergleichen.
    viele grüsse ein schlimmer, schlimmer nazi

Comments are closed.