Landtagswahl in Bayern 2008: NPD bei 1,2 Prozent

Das vorläufige amtliche Endergebnis sieht die NPD in Bayern bei 1,2 Prozent. Damit hat die rechtsextreme Partei die 1-Prozent-Hürde zur Erstattung der Wahlkampfkosten geschafft. 63.352 Wählerinnen und Wähler gaben der NPD ihre Erststimme und insgesamt erreichte sie 123.273 Gesamtstimmen. Die rechten Republikaner mussten im Vergleich zur Landtagswahl 2003 einen Verlust von 0,9 Prozent hinnehmen und stehen nun bei 1,4 Prozent (Erst- & Gesamtergebnis).

Ergebnisse der NPD in den einzelnen Bezirken:
– Oberbayern: 0,7 % Erststimmen (13.567 ); 0,7 % Gesamtstimmen (26.914)
– Niederbayern: 1,6 % Erststimmen (8.072); 1,7 % Gesamtstimmen (16.261)
– Oberpfalz: 1,8 % Erststimmen (8.588); 1,7 % Gesamtstimmen (16.160)
– Oberfranken: 1,6 % Erststimmen (7.979); 1,7 % Gesamtstimmen (16.080)
– Mittelfranken: 1,4 % Erststimmen (10.478); 1,4 % Gesamtstimmen (20.014)
– Unterfranken: 1,1 % Erststimmen (6.412); 1,0 % Gesamtstimmen (11.950)
– Schwaben: 1,1 % Erststimmen (8.256); 1,1 % Gesamtstimmen (15.894)

Mit 1,8 Prozent der Erststimmen verzeichnete die NPD in der Oberpfalz ihr bestes Ergebnis. Die 0,7 Prozent in Oberbayern ist ihr Schwächstes. Auf der Website der bayerischen NPD zeigt man sich mit dem Ergebnis zufrieden. In der Analyse des stellvertretenden Landesvorsitzenden, Sascha Roßmüller, hört man aber auch Kritik am konkurrierenden Antreten von NPD, Reps und Bayernpartei: „es zeige sich einmal mehr, daß konkurrierende Wahlantritte nationaler (Nationaldemokraten), rechtskonservativer (Republikaner) und landsmannschaftlich-konservativer Parteien (Bayernpartei) ernstzunehmende Erfolge massiv erschweren“.

Die Ergebnisse der Bezirkstagswahlen in Bayern werden am Montag/Dienstag erwartet. 

Siehe auch:Bayern vor der Landtags- und Bezirkstagswahl: Schafft die NPD 1 Prozent?Bayern: NPD und JN ziehen noch einmal alle RegisterBayern: NPD-Wahlkämpfer sollen Rep-Landeschef niedergeschlagen habenBayern: NPD irgendwo zwischen null und zwei ProzentBayern: “Unterstützung der Zivilgesellschaft? Fehlanzeige!”Bayern: Prozess gegen bereits verurteilten Kriegsverbrecher,Bayern: Ermittlungen wegen Sitzblockade gegen NPD-AufmarschBayern: Abtreibungsgegner heißen “Freie Nationalisten” zum Mitbeten willkommenWahlkampf in Bayern: Betrunkene NPD-Anhänger bepöbeln PassantenHuber fordert Verantwortung – und verharmlost den RechtsextremismusWeiß-brauner Himmel über Bayern,Bayern: Männer dominieren NPD-Listen, sind aber kaum zu erreichen