Hamburg: “Thor Steinar” auf dem Weg zur etablierten Marke?

Begleitet von antifaschistischen Gegenprotesten hat in den Morgenstunden des 25. September 2008 ein neuer „Thor Steinar“-Laden in der Hansestadt Hamburg eröffnet. Mit Blick auf die Marktwirtschaftlichkeit scheint die Wahl des neuen „Thor Steinar“ Standortes nicht zufällig gefallen zu sein, meint Recherche Nord. Die potentielle Zielgruppe der Käufer liegt dabei weniger bei Neofaschisten und dem Inneren ihrer Geldbeutel. Vielmehr sei das Geschäft „ein weiterer Baustein in der Strategie von „Thor Steinar“ und dahinterliegenden Geschäftsstrukturen, sich als „etablierte“ Bekleidungsmarke zu präsentieren. Ganzer Artikel.

Siehe auch: Hamburg: Eröffnung von Thor-Steinar-Laden zwischenzeitlich gestoppt