Weitere NPD-Funktionärin verurteilt

Die Sammlung der Verurteilungen und Vorstrafen von NPD-Funktionären wächst weiter: Am 22. September 2008 ist laut einem Bericht der Hohenzollerischen Zeitung die NPD-Funktionärin Edda Schmidt wegen der Beihilfe zur Verunglimpfung des Staates für schuldig befunden worden. Die Hausfrau, im NPD-Landesvorstand für „Brauchtum und Kultur“ zuständig und früher Funktionärin der Wiking Jugend, trug demnach die presserechtliche Verantwortung für ein Flugblatt, das im Februar 2008 Jahres von Nachwuchs-NPDlern nach der Uraufführung des Theaterstücks „Georg Elser – Allein gegen Hitler“ verteilt worden war. Das Gericht verurteilte sie zu einer Geldstrafe von 900 Euro (90 Tagessätze zu zehn Euro).

In dem Pamphlet denunzierten die Rechtsextremen nicht nur Georg Elser als Terroristen, der den „demokratisch gewählten Reichskanzler Adolf Hitler“ ermorden wollte. Sondern die Autoren ritten auch eine Attacke gegen das „BRD-System“, indem sie die rhetorische Frage stellten, „wie sehr“ dieses „schon verkommen“ sei, „dass es für seinen K(r)ampf gegen Rechts“ Georg Elsers Vorbild bedürfe.

Die Reaktion von Schmidts Unterstützern im Gericht trägt indes schon sektenhafte Züge, so schreibt die Hohenzollerische Zeitung:

So etwas hat das Hechinger Landgericht auch noch nie gesehen: Nach dem Urteilsspruch gegen Edda Schmidt standen ihre alten NPD-Kameraden auf und stimmten einen Protestgesang an: „Die Gedanken sind frei.“
 
Lieder können sich nicht dagegen wehren, missbraucht zu werden. Das gilt auch für „Die Gedanken sind frei“, die Freiheitshymne aus dem Vormärz, die hundert Jahre später Sophie Scholl ihrem von den Nazis inhaftierten Vater vor der Gefängnismauer auf der Flöte vorspielte. Gestern Nachmittag im Saal 181 des Hechinger Gerichtsgebäudes wurde das Lied von einem knappen Dutzend Leuten geschmettert, die den Hitler-Attentäter Georg Elser für einen Mörder halten. Von Mitgliedern und Sympathisanten der rechtsextremen NPD um den Wannweiler Axel Heinzmann und den Bisinger Hans Schmidt, die mit ihrem Gesang gegen ein Urteil protestierten, das Amtsrichter Ernst Wührl gegen ihre Schwester im Geiste, die Bisinger NPD-Aktivistin Edda Schmidt, gefällt hatte.

Siehe auch: Zum 100. Geburtstag von Georg Elser“Ich habe den Krieg verhindern wollen” – eine Dokumentation über Elser, Georg-Elser-Arbeitskreis, Hetze gegen NS-Widerstandskämpfer: NPD-Aktivistin vor Gericht